Herzchakrameditation

  

  

Bewegungsmeditation in alle 4 Himmelsrichtungen

 

 

Durch diese Meditation ist es möglich, dass das Herzchakra wieder frei fließen kann.

Somit erreichen wir innerliche Ruhe und Gelassenheit, um für negative Einflüsse von außen

gut gestärkt zu sein.

 

Das Herzchakra (Anahata – Chakra) ist das Vierte der sieben körperlichen Hauptchakren.

Es ist das zentrale Chakra und liegt in der Mitte unseres Körpers in unserer Brust in Höhe des 5. Brustwirbels. Es verbindet die unteren drei Chakren (der physischen Welt zugeordnet) mit den drei oberen Chakren (der geistigen Welt zugeordnet). Man könnte es auch als die ausgleichende Mitte bezeichnen.

 

Das aktivierte Herzchakra steht für Sicherheit, Sensibilität und Einfühlungsvermögen, Offenheit und Liebe für sich und andere, Mitgefühl, schöpferische Kräfte. In blockiertem Zustand kann es zu verschiedenen Zuständen bzw. Blockaden kommen, die Körper und Seele aus dem Gleichgewicht bringen.

 

Die Herz-Chakra-Meditation ist eine einfach zu erlernende Methode, um wieder in die Herzensräume zu gelangen, das Chakra zu aktivieren und somit ein Leben aus dem Herzen heraus führen zu können. Eine gute Abgrenzung für negative Einflüsse.

  

Neue Termine ab Januar  2020

  

30. Januar

27. Februar

26. März

30. April

28. Mai

25. Juni 

 

jeweils Donnerstags, 19.30 Uhr, ca. 90 min., 15 Euro/Pers.

Begrenzte  Teilnehmerzahl: max. 8 Personen